von Dagmar Fleck und Liane Jochum

Hot Stones (Foto: © rotoGraphics - Fotolia.com)

Hot Stones (Foto: © rotoGraphics - Fotolia.com)

Ein wunderschönes Massagebuch, das anschaulich die Hintergründe und Durchführung der Hot Stone Massagen schildert. In den vorab dargestellten Grundlagen werden Steine, Massageöle und ätherische Öle ebenso besprochen wie die Herkunft und Wirkung der Massagen oder die Natur der Chakren, welche in manchen Anwendungen eine tragende Rolle spielen. Die Massageanleitungen sind sehr übersichtlich und dadurch leicht nachvollziehbar.

Die Massage mit heißen Steinen auf Hawaii

Hawaii: Hier wurden die Hot Stones erfunden. (Foto: © idreamphoto - Fotolia.com)

Hawaii: Hier wurden die Hot Stones erfunden. Foto: © idreamphoto - Fotolia.com)

Seit alters her haben die Hawaiianer diese Art der Steintherapie im Bereich des körperlichen und seelischen Heilens eingesetzt. Die Inselbewohner entwickelten eine sehr effektive Massage, bei der die glatten vulkanischen Steine als Werkzeug dienen. Die Massage mit erhitzten Steinen lockert Muskeln und deren Verspannungen, sie fördert auf angenehme Weise die Durchblutung und den Wärme-Umsatz des Körpers und beruhigt die Seele.

Ursprung der Hot Stone Massage

Hot Stones - eine übersichtliche Einführung in die Massage mit den heißen Steinen

Hot Stones - eine übersichtliche Einführung in die Massage mit den heißen Steinen

Zwei Massageformen mit heißen Steinen sind derzeit weit verbreitet: Die »LaStone Massage« und die »Hot Stone Massage«. Die Wurzeln beider Massagen reichen weit über zweitausend Jahre zurück. Bekannt waren sie sowohl in der chinesischen Medizin als auch bei hawaiianischen und indianischen Schamanen. In Asien belegen Aufzeichnungen, dass eine Therapie mit heißen Steinen schon vor Christi Geburt angewendet wurde. Man schrieb den Steinen eine geheime, besondere und unsichtbare Heilkraft zu. Neben den unsichtbaren Heilkräften wurden auch die physikalischen Eigenschaften der Steine, wie beispielsweise die Wärme- oder Kältespeicherung, zur Linderung von vielerlei Beschwerden eingesetzt.

Wirkung der Hot Stone Massage

Die Hot-Stone-Massage wirkt nicht nur entspannend, sondern fördert zugleich den Stoffwechsel. (Foto: © Yuri Arcurs - Fotolia.com)

Die Hot-Stone-Massage wirkt nicht nur entspannend, sondern fördert zugleich den Stoffwechsel. (Foto: © Yuri Arcurs - Fotolia.com)

Die Kombination aus der Urkraft der Steine, der Wärmebehandlung und der Massage beruhigt, entspannt und steigert die Stoffwechselprozesse im Gewebe. Der Lymphfluss und das Immunsystem werden stimuliert, der Abtransport von Stoffwechselprodukten gefördert. Auch Muskelverspannungen werden gelöst und Schmerzen dadurch gelindert. Beachtliche Wirkungen haben sich bei Menschen eingestellt, die unter chronisch kalten Händen und Füßen leiden. Auf der seelischen, mentalen und geistigen Ebene fördern die Hot Stone Massagen durch das Aufheben energetischer Blockaden tiefes Loslassen und Entspannen.

Ein heißer Trend im Wellness-Bereich

In der Hot Stone Massage werden bewusst vorwiegend sanfte, verträgliche Reize eingesetzt. Daher kommen in der Regel auch keine kalten Steine zum Einsatz, da sehr starke Gegensätze vermieden werden. Die Hot Stone Massage ist heute in den Bereichen Kosmetik, Wellness und Massage ein Trend geworden.

Links

Buch “Hot Stones: Massagen mit heißen Steinen” bei Mineralium.com
Hot Stones & Sets bei Mineralium.com